Neurologie - Geriatrie

Ergotherapie in der Neurologie setzt sich mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems auseinander. In der Geriatrie zeigt sich häufig das Bild der Mehrfacherkrankungen – Multimorbidität. Die Patienten sind aufgrund ihrer Krankheit oder Behinderung in ihrem Alltag, im Beruf und / oder in der Freizeit in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt. Damit der Mensch wieder in eine sinnvolle Interaktion (Handlungsfähigkeit) mit seiner Umwelt treten kann, müssen körperliche, geistige und psychische Funktionen wiederhergestellt oder verbessert werden.

Eine ergotherapeutische Behandlung ist u.a. angezeigt bei:

  • Neurologischen Erkrankungen wie Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose (MS) …
  • Querschnittslähmungen
  • Dementielle Erkrankungen
  • Degenerative und rheumatische Erkrankungen des Muskel- und Sklettsystems
  • Hirnleistungsstörungen

Folgende Behandlungsmethoden kommen dabei bei uns zum Einsatz:

  • Hirnleistungstraining (u.a. Computergestützt durch die Programme: cogpack / senso X / Memochef)
  • Bobaththerapie
  • Affoltertherapie
  • Perfetti
  • Selbsthilfetraining
  • Sensibilitätstraining