Handtherapie

In der Handtherapie geht es um die Behandlung der Hände nach Verletzungen, Erkrankungen oder Operationen.

Ziel ist die Erhaltung bzw. Wiederherstellung von Funktionen der oberen Extremität und die Wiedereingliederung in Alltag und Beruf.

Häufige Erkrankungsbilder sind:

  • Kompressionssyndrome (z.B. Karpaltunnelsyndrom)
  • Tendovaginitis stenosans (schnellender / schnappender Finger)
  • Frakturen (z.B. distale Radiusfraktur, Handwurzelfraktur)
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Arthrose
  • Morbus Dupuytren
  • Sehnenverletzungen
  • Periphere Nervenläsionen (z.B. N. Medianus / N. Radialis)
  • CRPS (sympathische reflexdydtophie / Morbus Sudeck)
  • Amputationsverletzungen

Unsere Behandlungsschwerpunkte / -methoden sind:

  • Passive und aktive Mobilisation
  • Nabenbehandlung
  • Schmerzlinderung
  • Kontrakturbehandlung
  • Sensibilitätstraining
  • Sehnengleiten
  • Triggerpunktbehandlung
  • Thermische Anwendungen (z.B. Paraffinbad)